Die Zukunft ist jetzt: der Staubsauger ohne Beutel und ohne Kabel.

Habe ich mich in meinem letzten Blogbeitrag noch über die möglichen Visionen von zukünftigen Staubsaugern ausgelassen, schneite mir jetzt kürzlich ein Testkandidat ins Haus, der meiner Vorstellung von neuen Konzepten in der Staubsaugerwelt schon recht nahe kommt.
Ohne Beutel, ohne Kabel und sogar mit Teppichbürste. 
Der Vax Air Cordless.
Einen Vorgänger von Vax mit Kabel und ohne Beutel gibt es schon länger, aber das eigentlich interessante ist natürlich die Akku-Technologie. Beim Air Cordless wird auf den Sauger ein leistungsstarker Lithium Akku drauf "geschnallt". Dieser Akku schafft es immerhin mit einer Ladung dreimal meine Wohnung mit 80 qm zu saugen. Besser geht es nicht.
Für diese Akku-Dauer muss man bei der Saugleistung kleine Abstriche machen. An meinen 1800 Watt Miele Sauger kommt der Vax nicht hin.
Aber er macht mir die Böden ordentlich sauber. Was man mit jeder Schmutzbehälter-Leerung auch gut sehen kann. 
Parkett und Fliesen werden ordentlich gesaugt, besser werden allerdings die Teppiche gereinigt. Einmal kehrt die leistungsstarke Bürste alle Hundehaare vom Teppich, und über diese Bürsten-Bewegung wird viel Dreck mitgenommen, den der normale Sauger liegen lässt.
Bei meinem Berber arbeitet die Bürste leider fast zu gut, da werden jedesmal schon sehr viele Wollfasern mit eingesaugt, oder sollte man besser sagen abrasiert. Andererseits sieht der Teppich nach jedem Saugen aus wie neu. Bei einem 40 Jahre alten Berber (Erbstück, und von einer Qualität wie es sie heute nicht mehr gibt) ein nicht zu unterschätzendes Argument.
Sonst lässt sich der Schmutzbehälter relativ leicht reinigen, nur der Motorfilter möchte etwas extra Aufwand. Alle zweimal Saugen muss der Filter entnommen und gewaschen werden, sonst verliert der Vax deutlich Saugkraft. Da aber ein zweiter Filter beiliegt, muss man keine Trocknungspause einlegen.
Ich bin insofern begeistert, weil es hier auch wieder ein Modell schafft, die Wohnung insgesamt gut von Dreck und Staub zu befreien, und dabei sehr wenig Strom zu verbrauchen, im Gegensatz zu den klassischen Saugern mit Kabelanschluss.
Für mich sind solche Sauger eine klarer und positiver Ausblick in die Zukunft, wo man mit Hilfe der erneuerbaren Energien zwar auch sein Haus sauber halten können wird, aber eben mit anderen Konzepten, als den jetzt existierenden. Nur beim Design ist noch Luft nach oben, da sieht man die englische Herkunft deutlich :-) ... 




Hier noch meine ausführliche Bewertung auf Amazon:  
http://www.amazon.de/review/R1ZWWZH9UQP0PZ/ref=cm_cr_dp_cmt?ie=UTF8&ASIN=B00QGDNI8G&channel=detail-glance&nodeID=3167641&store=kitchen#wasThisHelpful

Kommentare

Beliebte Posts